Allgemein
Alltag
Beschwerden
Kinder
Praxis

Habe ich eine stille Entzündung in meinem Körper?

Die Bedeutung dieser Frage liegt hier bei dem Wort „still“. Was ist denn nun das Gegenteil, naja laut ist eine Entzündung nicht. Die Entzündung reagiert klassisch, wenn ich mich zum Beispiel in den Finger schneide mit den 5 Entzündungszeichen, diese sind Rubor, Calor, Dolor, Tumor und Funktionläsa. Was zu Deutsch heißt, die Stelle wird sich rötlich darstellen, sich erwärmen, vermutlich weh tun, etwas anschwellen und die Funktion kann eingeschränkt sein. Das nennen wir eine akute Entzündung. Diese ist bei einem Schnitt in den Finger durchaus gewünscht, warum, wir wollen ja, dass die Wunde wieder heilt. Diese 5 Zeichen, die dann erscheinen, sind die Voraussetzungen, dass sie es auch kann. Natürlich kommt der Faktor Zeit hier noch hinzu.

Was ist nun eine stille Entzündung?

Die stille Entzündung, englisch auch Silent Inflammation genannt, ist genau das fehlen dieser Kardinalszeichen zur Wundheilung. Es gibt kein klares Zeichen wann es startet und die 5 Entzündungszeichen bleiben aus und somit auch keine Botenstoffe die dann die Immunabwehr aktivieren. Zumindest keine ausreichende, so dass das Immunsystem sichtbar aktiviert wird. Stattdessen haben wir einen kleinen Impuls, der zwar das Immunsystem anregt aber nicht zu einer klaren Handlung aktiviert. Also entweder eine zu kleine oder eine ständige Anregung, weil die stille Entzündung dann zu einer chronischen Entzündung wird. Die stille Entzündung wird gerne in der Feuerwehrsprache als Schwelbrand im Körper bezeichnet.

Wie häufig sind stille Entzündungen?

Laut meiner Erfahrung in der Praxis, haben etwa 19 von 20 Personen, egal ob körperliche Beschwerden vorhanden sind oder nicht, eine chronische Entzündung im Körper. Das liegt sehr viel an unserer westlichen Ernährung, sowie an unserem Lifestyle, zu wenig Bewegung, zuviel Konsum und der allgemeinen Überflussgesellschaft. Auch die WHO nennt die chronischen Erkrankungen die Epidemie des 21. Jahrhunderts, die ja eine chronische Entzündung mit sich bringen.

Symptome bei einer stillen Entzündung:

  • Müdigkeit, Schlappheit, Antriebslosigkeit
  • Allgemeines Krankheitsgefühl
  • Häufige Infekte
  • Kopfschmerzen
  • Muskel- und Gliederschmerzen
  • Ein- und Durchschlafstörungen
  • Erhöhte Reizbarkeit
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Konzentrationsprobleme, Gedächtnisschwierigkeiten
  • Nicht Ausheilen von Verletzungen im Stützapparat
  • dauerhafte muskuläre Beschwerden

Wie finde ich heraus ob ich eine stille Entzündung habe?

Bei oben genannten Symptomen, kann man genauere Untersuchungen machen lassen, wichtige Parameter finden wir hier im Blut und auch im Stuhl.

Um hier nur einige zu nennen, wäre der hochsensitive CRP, Calprotectin im Serum, sowie sehr wichtig die Fettsäuren in der Erythrozytenzellwand, LPS im Serum, letzteres was sich über den Darm einschleicht und hier eine stille Entzündung entfachen und dann sogar dauerhauft am laufen halten kann. Manchmal reicht es einige Paramter zu bestimmen, manchmal braucht es jedoch die ganze Palette mit einem Überblick über die Organe was sich im Blutlabor sehr gut feststellen lässt.

Je nach Laborergebnisse und Situation beziehungsweise auch Symptome des Patienten erfolgt dann die Therapie. Bei einigen Erkrankungen, hier sind vor allem die klassischen Volkskrankheiten zu nennen ist es dann auch auch so, dass aufgrund der Erkrankung eine chronische und mehr oder weniger stille Entzündung mit einhergeht. Hier ist eine weitergehende Therapie der stillen Entzündung sehr häufig auch eine sehr hilfreiche Maßnahme bei der Grunderkrankung, die sich nicht selten dadurch deutlich verbessert.

Chronische Erkrankungen die eine chronische Entzündung mit sich bringen sind:

  • chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis Ulzerosa
  • Rheuma
  • Arthrose
  • Autoimmunerkrankungen wie Hashimoto, Multiple Sklerose, Lupus erythematodes und weitere
  • Diabetes Typ 2 und das metabolische Syndrom
  • Chronische Schmerzpatienten
  • Nichtalkoholische Fettleber NAFL
  • Arteriosklerose also Gefäßverkalkung
  • Long- und Postcovid

Sie wollen mehr erfahren wie es bei ihnen aussieht, oder sie vermuten sowieso schon länger dass sie einen Energieräuber in sich tragen, dies kann ihre Ursache sein.

Sie können gerne hierzu einen Termin in der Naturheilpraxis vereinbaren, dann sehen wir uns ihre persönliche Situation an, um eine stille Entzündung zu identifizieren oder was sonst bei ihnen vorliegt.

Ich freu mich auf Sie

Weiterführende Berichte hierzu in der Presse

https://www.merkur.de/leben/gesundheit/stille-entzuendungen-koerper-ernaehrung-chronische-krankheiten-krebs-altern-risiko-senken-zr-13337654.html

https://www.focus.de/gesundheit/wissen-feuer-im-koerper_id_8328759.html

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/depression-wie-entzuendungen-depressionen-ausloesen-a-1026767.html

Quellangaben

  1. Schluss mit Silent Inflammtion, Dr, Ursula Harder-Haque
  2. Silent Inflammtion die Gefahr der verborgenen Entzündungen, Dr. med Georg Wolz
  3. Omega3 Öl des Lebens, Dr. med Volker Schmiedel
Kommentare

Nachricht öffnen
1
Schreiben Sie mir gerne eine Nachricht
Naturheilpraxis Strähuber
Hallo, wie kann ich Ihnen helfen?